Sektionskletterfahrt zur Ravensburger Hütte


Datum und Uhrzeit: 
Samstag, 7. Juli 2012


Gemeinsam wollen wir in diesem Jahr eine Kletterfahrt ins Lechquellengebirge, zur Ravensburgerhütte (1947 m), unternehmen. Die Ravensburgerhütte befindet sich oberhalb des Spuller Sees, sie ist umgeben von blühenden Almwiesen, Bächen und Seen.

Besonders reizvoll für Kletterer sind die schroffen Kalkplatten in der näheren Umgebung der Hütte. An den vom Wasser zerfressenen Spuller Platten zum Beispiel wurden neue, gut abgesicherte Kletterrouten eingerichtet, die ideal sind für Familien, Anfänger, Fortgeschrittene und für die Ausbildung. Die klassischen alpinen Routen wurden in den letzten Jahren zum Großteil saniert, neue Möglichkeiten sind hinzugekommen. Der Klassiker im Lechquellengebirge ist aber zweifellos die eindrucksvolle Nordkante der Roggalspitze (2673 m), die schon von der Ravensburgerhütte aus alle Blicke auf sich zieht. Bei schlechtem Wetter kann man die Übungskletterwand in der Hütte nutzen. Natürlich können auch leichte Wanderungen sowie leichte bis mäßig schwierige Gipfeltouren unternommen werden. Der Zustieg zum nächsten Klettersteig (B/C) aufs Karhorn, ist nach kurzer Autofahrt nach Warth erreichbar, dazu Infos auf der Internetseite  www.bergsteigen.at/de/touren.aspx?ID=1763 .

Wichtige Info: Da dies eine Kletterfahrt ist, klettert  jeder Teilnehmer  eigenverantwortlich und selbstständig.

Auf der Internetseite der Ravensburgerhütte www.dav-ravensburg.de/ravensburger-huette/ ,

kann man sich den Hüttenflyer und die Klettertopos herunter laden. Alle Topos hängen in der Ravensburgerhütte aus.

 

Die Anreise am 7.7.  zur Hütte erfolgt individuell, Fahrgemeinschaften können sich durch Austausch der E-Mail-Adressen bilden.

Anfahrten:

Zum Spuller See: Vom See bis zur Ravensburgerhütte in 45 min.Hinweis:Zum Schutz der Natur ist die mautpflichtige Straße zum Spuller See ab Zug zwischen 8.00 Uhr und 17.30 Uhr für Pkw gesperrt.

Nach Zug, 1510 m:Auf Wanderweg, anfangs steil, zum Stierloch oder über die Gstütalpe zum Stierlochjoch (2009 m). Abstieg zur Hütte. Gehzeit: 1 ¾ Std.

Mit der Bahn kann man bis Langen am Arlberg fahren, und erreicht dann in ca. 3 Std. die Hütte.                    (Tel. Ravensburgerhütte: 0043/(0)664/500 55 26)

 

- Die Teilnehmerzahl wird auf ca. 25 Personen begrenzt.

- Der passende Kletterführer: Achim Pasold, Vorarlberg, Panico-Verlag, 4. Auflage 2010.

- Die passende Karte: Alpenvereinskarte 3/2 Lechtaler Alpen Arlberggebiet.

- Verbindliche Anmeldungen bis zum 29.02.12, bei Hubert Asemann, Tel. 02845-2246,        

   Hubert Asemann

 

Die folgende Ausrüstung muss jeder Teilnehmer selbst mitbringen:

- Hüftgurt

- Einfachseil oder zwei Halbseile 50-60 m, pro zwei Teilnehmer

- 14 Expressschlingen, pro zwei Teilnehmer

- 2 Bandschlingen 120 cm Nutzlänge

- 1 Bandschlinge 60 cm Nutzlänge

- Reepschnüre 5-6 mm, (je 1 m, 2 m, 4 m lang)

- 4 Verschlusskarabiner (davon zumindest 3 HMS, HMS als Sicherungsgerät)

- Abseilgerät (z.B. Achter oder Tuber)

- Steinschlaghelm

- Kletterschuhe

- Erste Hilfe Material

- ev. Klemmkeilsortiment und einen Klemmkeilentferner

- ev. kleinen Kletterrucksack 20-30 L

Standort

Standort:
Ravensburger Hütte
Österreich