Neuer Tourenbericht: Kals am Großglockner 09.08.2019 – 17.08.2019


Die Idee, doch mal eine Sommerfahrt in das Großglocknergebiet über die Sektion anzubieten, hatte Klaus Singer schon vor  längerer Zeit. Er organisierte nun für dieses Jahr die ausgeschriebene Tour. Die Anreise der insgesamt 11 Teilnehmer erfolgte mit Großraumwagen und PKW in diversen Fahrgemeinschaften. So trafen dann auch die letzten Nachtfahrer in den frühen Morgenstunden des ersten Tages  am Zielort ein. Eine Teilnehmerin kam sogar aus den USA.

Im beschaulichen Kalser Ortsteil Lesach war ein großes Selbstversorgerhaus angemietet worden, das neben etlichen Zimmern (größtenteils mit Balkon) auch eine große Küche mit für Gruppen geeigneter Vollausstattung, sowie  einen geräumigen  Aufenthaltsraum mit Kachelofen bot.

Bereits am Nachmittag fand mit der ganzen Truppe eine kleine Einlauftour über rund 700 hm zum Bergrestaurant Glocknerblick statt. Dort gab es eine ausgesprochen interessante Speisekarte mit  vorzüglichen Schmankerln. Insbesondere die Unkrautsuppe war ein Hit! Die Aussicht von der Terrasse auf den Großglockner nebst Gletscher und das Bergpanorama in strahlendem Sonnenschein war atemberaubend und ließ erahnen, dass uns eine großartige Woche bevorstand. 

Und so war es dann auch: Das Wetter zeigte sich die ganze Woche über beständig gut, bis auf zwei oder drei kleine Gewitter/Schauer. Da das Gebiet dort unzählige Touren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zur Erkundung bietet, sind wir morgens nach dem gemeinsamen Frühstück auf der großen Terrasse, jeweils in Gruppen mit stets wechselnder Besetzung ausgeschwärmt und haben Figerhorn, Blauspitz, Plon, Spinewitrol, Cimaross, Böses Weibl, Dorfer See, Kranzwand, Kals-Matreier Törl, Peischlachtörl, Teischnitzeben, Ködnitztal, Dorfer Tal u. a. erobert. 

Am späten Nachmittag kehrten die Gruppen dann nach und nach wieder in die Unterkunft zurück und ein reger Austausch der Tageserlebnisse erfolgte bei dem ein oder anderen der nötigen Regenation sehr förderlichen Bier/Wein/Kaltgetränk. 

Gegen 19.00 Uhr wurde das gastronomische Angebot in diversen Lokalitäten in Anspruch genommen. Wenn man gerne gut isst und trinkt, hat man in Osttirol eine unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten. Hier konnten wir abermals von Klaus‘ Insiderwissen  profitieren und verschiedene Gasthöfe im Umland kennenlernen. Die gemeinsamen Abendessen der  geselligen  Gruppe waren an jedem Abend eine ausgesprochen lustige Angelegenheit, nicht zuletzt dank Angelikas bezauberndem „steirischen Agrar-Charme“. Einfach herrlich! Und das ein oder andere Mal hat Klaus zur Gitarre gegriffen und wir haben bis zum zu Bett gehen gesungen.

 

 

In der Woche wurde aber nicht nur gewandert, gegessen und gesungen, sondern auch das sehr hübsche Städtchen Lienz an der Drau und das Kalser Musikfest  mit Festumzug am Maria Himmelfahrtstag besucht. Einige Teilnehmer nutzten den Kletterpark Galitzenklamm um sich noch weiter auszupowern.

Es war auch schön anzusehen, wie harmonisch die Gruppe funktioniert hat. Morgens haben immer die gleichen  drei Frühaufsteher das Frühstück vorbereitet, Kaffee gekocht und den Tisch gedeckt. Nach dem gemeinsamen Frühstück haben wiederum andere dafür gesorgt, dass alles abgeräumt und kurz saubergemacht wurde.

Rückblickend auf die Woche lässt sich feststellen, dass es sicher gute Ideen zuhauf gibt. Allerdings mangelt es oft an der Umsetzung. Umso dankbarer darf man Klaus für seine Bereitschaft zur Organisation einer für alle Teilnehmer unvergesslichen Sommerfahrt sein.  Hierfür möchte ich Klaus, sicher auch im Namen aller anderen Teilnehmer (Angelika, Deborah, Franz, Gerhard, Heidi, Ines, Irma, Norbert und Wolfram),  an dieser Stelle recht herzlich danken. 

Übrigens: Auch im nächsten Jahr (28.08.20-05.09.20) wird wieder eine Sommerfahrt nach Kals am Großglockner angeboten. Informationen hierzu sind im Tourenprogramm 2020 zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text: Bettina Verlinden
Fotos: Gerhard Biefang, Klaus Singer, Franz Rütten

 
 
 
 
 
 
 
 
No Altitude
Trackstatistik: 
0.00Km